Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Spaces may or may not invite the image — if they do, they mostly do it with their spatial layers of time (…). It is then the image that takes the place of the space; the image in its own right.
Candida Höfer

Das fotografische Bild zwischen Erfahrung und Realität, wie es Susan Sonntag in ihrer Publikation On Photograhy (1973) weiterdenkt, der individuelle Moment, festgehalten in einer Fotografie, in einem literarischen Bild – das ist Fokus des Kamingesprächs über Fotografie und Literatur, ihr Zusammenspiel und das Verhältnis von Zeit, Raum und Bild.

Fotografinnen und Autorinnen der 1920er und 30er Jahre, wie Lucia Moholy, Annemarie Schwarzenbach, Marianne Breslauer, Marianne Laserstein, Irmgard Keun und Marieluise Fleißer kommen ebenso ’zu Wort‘ wie zeitgenössische künstlerische Stimmen und Positionen, wie die von Candida Höfer und Marilynne Robinson.

Kamingespräch mit Manuela Reichart (Autorin, Radiomacherin, Literaturkritikerin) und Kathrin Beer (Kunsthistorikerin, Dozentin, Kuratorin) über Fotografie und Literatur, das Zusammenspiel und Verhältnis von Zeit, Raum und Bild.

Eine Kooperation der Salongespräche von créatrices.ch mit dem ZAZ, anlässlich der Ausstellung «Zürich–Berlin. Geschichten der Villa Bellerive». Die Ausstellung läuft noch bis zum 4. November und bietet u.a. Einblicke in das Werk der Fotografin Marianne Breslauer und des Architekten Alfred Breslauer.