Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Frauen blicken auf die Stadt

Architektinnen, Planerinnen, Reformerinnen

Theoretikerinnen des Städtebaus II

In dem neuen Band zum Beitrag von Frauen an der Planung von Städten sind Schrift en und Projekte versammelt, die eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit der Stadt dokumentieren. Die Autorinnen und Autoren stellen städtebauliche Positionen aus Europa, den USA und China vor. In ausgewählten Quellentexten von der zweiten Hälft e des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart kommen Theoretikerinnen wie Adelheid Poninska, Sibyl Moholy-Nagy und Myra Warhaft ig selbst zu Wort. Mit ihren Überlegungen zum Sozialengagement, zu Fragen des Wohnens, der Regionalplanung oder der Stadtbegrünung wird ein breites Panorama von mitunter auch kritischen Perspektiven zur Gestaltung von Städten eröffnet. So erweitert das Buch die Geschichte der Städtebautheorie um eine wesentliche Facette.

Dialogische Lesung mit Katia Frey, Marie-Anne Lerjen und Eliana Perotti

Begrüssung: Beatrice Aebi, Präsidentin Netzwerk frau und sia,
Sandra König und Alexa Bodammer, Organisatorinnen frau + net

Anschliessend Apéro

Frauen blicken auf die Stadt. Architektinnen. Planerinnen. Reformerinnen.
Theoretikerinnen des Städtebaus II
Hrsg. von Katia Frey und Eliana Perotti
Berlin: Reimer Verlag 2019